06483/2424900 info@web24-makler.de
Seite wählen
Infos zur Wohngebäudeversicherung
Kategorien
< Alle Themen
Drucken

Eingefrorene Wasserleitungen

Als Hausbesitzer erlebt man gerade im Frühling oft eine böse Überraschung!  Schlecht gedämmte Rohre sind die Hauptursache Nr. 1 für Leitungswasserschäden durch Frost.

Wasser friert, sobald die Temperaturen unter 0°C fallen. Wenn die Temperatur wieder steigt, läuft das Wasser dann durch die geplatzten Rohre und es können schlimme Wasserschäden am Gebäude entstehen.

Wann zahlen Versicherungen bei Leitungswasserschäden?

Für die Schäden am Gebäude ist die Wohngebäudeversicherung zuständig. Damit wird das Haus und alle fest eingebauten Gegenstände geschützt, einschließlich Einbauküche, Heizungsanlage und Sanitärinstallation.

Bei Schäden an der Inneneinrichtung greift die Hausratversicherung. Sie ersetzt Schäden am Inventar wie beispielsweise Möbel und Gardinen.

Zurück Alle 30 Sekun­den ein Lei­tungs­was­ser­scha­den
Weiter Sind Abwasserleitungen versichert?
Inhaltsverzeichnis