06483/2424900 info@web24-makler.de
Seite wählen
Infos zur Wohngebäudeversicherung
Kategorien
< Alle Themen
Drucken

Was ist die Bauartklasse?

Die Bauartklasse bezeichnet das Ergebnis der Kategorisierung eines Gebäudes anhand seiner Bauweise sowie seiner Bedachung.

Je nach Bauweise werden Gebäude und Wohnhäuser in Bauartklassen eingeteilt. Das dient dazu, risikogerechte Beiträge zu ermitteln, denn je nach Bauart ergeben sich unterschiedlichen Risiken durch die versicherten Gefahren.

Ein Fachwerkhaus stellt eine völlig andere Brandlast dar als ein massiv errichtetes Einfamilienhaus. Daher werden Gebäude nach der Art ihrer Bauweise in Bauartklassen eingeteilt. Danach richten sich die Beiträge zur Gebäudeversicherung.

  • Klasse I: harte Dacheindeckung (Ziegel, Schiefer, Betonplatten usw.), Außenwände massiv (Mauerwerk oder Beton
  • Klasse II: harte Dacheindeckung (Ziegel, Schiefer, Betonplatten usw.), Außenwände Stahl- oder Holzfachwerk mit Stein- oder Glasfüllung, Wandplattenverkleidung aus nicht brennbaren Materialien
  • Klasse III: harte Dacheindeckung (Ziegel, Schiefer, Betonplatten usw.), Außenwände Holz oder Holzfachwerk mit Lehmfüllung
  • Klasse IV: weiche Dacheindeckung (Holz, Ried, Schilf, Stroh usw.), Außenwände wie bei Klasse I und II
  • Klasse V: weiche Dacheindeckung (Holz, Ried, Schilf, Stroh usw.), Außenwände wie bei Klasse III

Der Grundbeitrag in der Gebäudeversicherung richtet sich nach der Bauartklasse I. Für die anderen Bauartklassen wird ein erhöhter Beitragssatz oder ein Zuschlag erhoben. Hier gehts zum Online-Vergleichsrechner

Schlagwörter:
Zurück Was ist bei der Wohngebäudeversicherung versichert?
Weiter Was sind Aufräumungs- und Abbruchkosten
Inhaltsverzeichnis